Jahresbeiträge und Unterrichtskosten


Pro Jahr werden folgende Mitgliedsbeiträge* fällig:

  Euro
Jugendliche bis 16 Jahre / Jugendliche von 16 bis 21 Jahren 36,00/45,00
Erwachsene, aktiv 100,00
Erwachsene, passiv 60,00
Familie 120,00

Für die Nutzung unserer Anlage** berechnen wir:

  Euro
Jugendliche bis 21 Jahre pro Jahr 50,00
Erwachsene (p.P. bis zu 3 Pferde) pro Halbjahr 100,00
Erwachsene (p.P. bis zu 3 Pferde) pro Jahr 150,00
Mehrere Erwachsene, ein Pferd, pro Jahr 160,00
Familie pro Jahr 160,00

Für Unterricht auf unseren Schulpferden berechnen wir:

  Euro
Voltigieren pro Quartal 50,00
Unterricht an der Longe, 30 Minuten für Jugendliche 15,00
Unterricht an der Longe, 30 Minuten für Erwachsene 16,50
Unterricht in der Abteilung, 45 Minuten für Jugendliche 15,00
Unterricht in der Abteilung, 45 Minuten für Erwachsene 16,50
   

* Die Beiträge werden regelmäßig per 04.04. e.j.J. per Bankeinzug für das lfd. Kalenderjahr erhoben. Als aktiver Reiter gilt, wer im Besitz einer gültigen Turnierlizenz gemäß Datenbestand FN ist. Zu einer Familie gehören Eltern und deren Kinder bis zu einem Alter von 21 Jahren. Ehrenmitglieder gem. § 6 Abs. 4 der Vereinssatzung werden von der Beitragspflicht befreit.

** Die Gebühr zur Anlagennutzung ist fällig, wenn das Gelände zum Training (darunter fällt auch der Unterricht) genutzt wird. Bei Anlagennutzung durch Vereinsmitglieder mit mehr als drei Pferden pro Person erhöht sich die Gebühr je weiterem Pferd um ein Drittel des jeweiligen Gebührensatzes. Die Gebühr zur Anlagennutzung ist fällig, wenn das Gelände zum Training (darunter fällt auch der Unterricht) genutzt wird.

Weitere Gebühren:

  • Die Verbandszeitschrift "Reiter und Pferde" können Vereinsmitglieder gegen eine Gebühr in Höhe von 30,00 Euro/Jahr zum Vorzugspreis über den Verein beziehen.
  • Erlässt der geschäftsführende Vorstand im Einzelfall die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren, wird eine Gebühr für Rechnungsstellung in Höhe von € 5,- pro Jahr erhoben.
  • Der Gesamtvorstand wird ermächtigt, darüber hinaus Gebühren für die Teilnahme an Veranstaltungen, Lehrgängen und Unterricht festzusetzen.

Pflichtarbeitsstunden:

Alle Reiter und Fahrer, die im Besitz einer gültigen Turnierlizenz sind, sind verpflichtet, pro Jahr Pflichtarbeitsstunden, ersatzweise Abgeltungszahlungen wie folgt zu leisten:

Alter 14 – 16 Jahre: 10 Pflichtarbeitsstunden - ersatzweise Abgeltung mit € 6,- pro nicht geleisteter Pflichtarbeitsstunde
Alter über 16 Jahre: 12 Pflichtstunden - ersatzweise Abgeltung mit € 10,- pro nicht geleisteter Pflichtarbeitsstunde

Die ersatzweise Abgeltung von in einem Jahr nicht geleisteten Pflichtarbeitsstunden wird zusammen mit dem Mitgliedsbeitrag des Folgejahres berechnet. Über die Art und Weise des Nachweises der Pflichtarbeitsstunden und die hierfür infrage kommenden Termine und Tätigkeiten wird auf dieser Internetseite informiert. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Unfallversicherung über die Berufsgenossenschaft bei Ableistung der Pflichtarbeitsstunden ausgeschlossen sein kann.