Beiträge zum Thema ‘Mai-Turnier’

Fantastische Pferde, toller Sport und strahlendes Wetter… Lienen ließ keine Wünsche offen, 10.05.16

2016_0505-greta-marlen-eggemeier-wh-pokal.jpg
2016_0508-angelina-hasmann-u-bobby.jpg

Lienen (afr). Fantastische Pferde, toller Sport und strahlendes Wetter – das Dressur- und Springturnier des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Lienen in der vergangenen Woche ließ keine Wünsche offen. Wieder einmal zog die Mischung von Nachwuchs- und Spitzensport viele Zuschauer in den Bann der Pferde. Die Ehrenamtler des ZRFV Lienen hatten organisatorisch alles im Griff und verstanden es einmal mehr, Wohlfühlatmosphäre für Zwei- und Vierbeiner auf der großzügigen Reitanlage in Lienen-Westerbeck zu schaffen.

In besonders guter Erinnerung dürfte Greta-Marlen Eggemeier das diesjährige Lienener Reitsportevent behalten: Mit Sandra konnte die Laggenbeckerin den traditionsreichen Wilhelm-Holtkamp-Gedächtnispokal entgegen nehmen, der für den besten Nachwuchsreiter aus Dressur- und Springwettbewerb vergeben wurde. Vor genau 30 Jahren konnte Wilhelm Holtkamp (damals noch persönlich) seinen Pokal an Toni Haßmann überreichen. Greta-Marlen Eggemeier siegte auch im Reiterwettbewerb und letzten Springen des Lienener Turniers. Stolz konnte das erfolgreiche Paar die letzte Ehrenrunde des Turniers vor Eva-Katharina Lüth/ Gino (Sassenberg) und Angelina Haßmann/ Bobby (Lienen) anführen.

Bereits am Mittwoch fiel die Entscheidung in der Dressurprüfung der Klasse S: Jessica Süß aus Krefeld konnte mit ihrem Rashqai H.U. diese Prüfung für sich entscheiden. Auf dem zweiten Platz folgte Maike Schmidt (Hanekenfähr) mit Dancing Inwhite, den dritten Rang belegte Petra Stroetmann (Wolbeck) auf Fidelio van het Bloemenhof. Laurien Hawerkamp (Lienen) schrammte mit Doreany knapp an den Platzierungen vorbei.

Die Haßmann-Brüder brillierten mit ihren Pferden in den Lienener Springprüfungen. Mit seinem Sieg im ersten S-Springen eroberte sich Toni Haßmann die Goldene Schleife auf Caramia. Markus Merschformann sicherte sich die Plätze zwei und drei mit seinen Pferden Zofie und Calgary L. Martin Fink (Milte-Sassenberg) ritt mit Frenchman auf den vierten Platz, Lienener Vereinskameradin Celine Schradick landete mit Channing L auf dem fünften Platz in dieser Prüfung.

Auf dem Dressurviereck entwickelten sich die Dressurprüfungen der Klasse L zu einem Festival Lienener Reiterinnen: Korinn Fleddermann siegte mit Royal Edition (Kandare), Petra Pax sicherte sich mit Flambio P Rang drei (auf Trense) vor Korinn Fleddermann/ Royal Edition (Platz vier), Carla Trentmann/ Findus (Platz fünf) und Karina Wittmann/ Diana’s Gray (Platz sieben). Isabell Riesenbeck/ Clayten freute sich gleich in ihrer ersten L-Dressur auf Kandare über den vierten Platz. Karina Wittmann / Lion und Sarah Haarlammert/ Ice Age landeten punktgleich auf Rang 6. Petra Pax und Flambio P platzierten sich hier auf dem achten Platz.

Lars Rethemeier (Lienen) und Little Lumpi ebneten sich mit ihrem Sieg in der Qualifikationsprüfung zum DKB Bundeschampionat der fünfjährigen deutschen Springpferde ihren Weg nach Warendorf und die Jüngsten des Reiternachwuchs strahlten beim Führzügelwettbewerb mit der Sonne um die Wette: Mattea Placke (Lienen)/ Talismann und Nele Voskort (Altenberge)/ Filou führten die beiden Abteilungen an, die Plätze zwei abonnierte die Familie Korte: Sophie und Jonas Korte (Lienen) erhielten jeweils die silberne Schleife, die dritten Plätze gingen an Pit Stroetmann/ Ostbevern mit Sandro Hit und an die Ladbergenerin Nina Sophie Wallmann und Lillifee. Vierte wurden Joshua Voss und Alexa aus Lienen und Sohia Rasche mit Nenny aus Ostbevern.

Insgesamt wurden an den Lienener Turniertagen in 45 Dressur- und Springprüfungen mit mehreren Abteilungen Sieger und Platzierte gekürt – und für 2017 entstanden bereits neue Ideen und Pläne für das anstehende Turniergeschehen. Nächstes Highlight auf der Lienener Reitsportanlage ist das Finale Deutsches Fohlenchampionat und Deutsches Elite Stuten Championat vom 15. bis 17. Juli 2017.

Züchterfrühschoppen wie gewohnt am Sonntag um 11.00 Uhr, 07.05.16

Lienen (afr). Lienen feiert die Pferde und den Sport! Die Ehrenamtler des ZRFV Lienen verstehen es auch in diesem Jahr, für Reiter, Pferde und Besucher absolute Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Begleitet von dem strahlenden Mai-Wetter eine absolut geniale Mischung, um auch am Sonntag dem Fohlenjahrgang 2016 den ersten Auftritt vor großer Kulisse zu verschaffen: Der Westfälische Züchterfrühschoppen öffnet wie gewohnt am letzten Turniertag um 11.00 Uhr seine Pforten. Bernd Richter wird den interessierten Zuschauern auch in diesem Jahr eine Auswahl westfälisch gezogener Fohlen vorstellen. Die Bewegungsfreude des Pferdenachwuchses gepaart mit den fachlichen Ausführungen des ersten Vorsitzenden des ZRFV Lienen werden es verstehen, alle Anwesenden auf der Reitanlage des ZRFV Lienen am Fuße des Teutoburger Waldes in ihren Bann zu ziehen – und sicherlich findet der ein oder andere Vierbeiner bei dieser Gelegenheit auch gleich einen neuen Besitzer.

 

30 Jahre Wilhelm-Holtkamp-Pokal: Der Donnerstag im Zeichen des Reiternachwuchses, 05.05.16

2015_0510-jule-hirsch-u-joker.jpg

Lienen (afr).  Im Mittelpunkt der Nachwuchsprüfungen des ZRFV Lienen an diesem heutigen Vatertag steht auch im Jahr 2016 die Vergabe des Wilhelm-Holtkamp-Gedächtnispokals. Zum sage und schreibe achtundzwanzigsten Mal wird diese traditionsreiche Auszeichnung an den vielseitigsten Junioren-Reiter in Lienen vergeben. Es war und ist gerade dieser Reiternachwuchs, der dem langjährigen Vorsitzenden und passionierten Ausbilder des ZRFV Lienen, Herrn Wilhelm Holtkamp, besonders am Herzen lag. Sein Herz hing an der vielseitigen Reitausbildung – sowohl für große als auch für kleine Reiter. Zeit seines Lebens warnte Holtkamp vor der zu frühen Spezialisierung in diese beiden Reitsportdisziplinen.

Um seiner Philosophie Nachdruck zu verleihen und als Anreiz für Jugendreiter, sowohl an Spring- als auch Dressurprüfungen teilzunehmen, stiftete der Träger der bronzenen Verdienstplakette des Provinzialverbandes den nach ihm benannten Pokal, nämlich den Wilhelm-Holtkamp-Pokal. Und so fällt zum 28. Mal der Startschuss um diese kombinierte Wertung, bestehend aus einem Dressurwettbewerb und einem Springreiterwettbewerb in Lienen. Die oder der beste Einzelreiterin/Einzelreiter erhält die begehrte Trophäe am späten Donnerstagnachmittag ausgehändigt. Gespannt darf man auf jeden Fall sein, welches Allround-Genie aus dem Nachwuchslager denn in diesem Jahr den Pokal entgegennehmen wird. Ein ehemaliger Pokal-Sieger aus dem Jahre 1986 wird in diesem Jahr in Lienen auch wieder mit von der Partie sein: Toni Haßmann wird an diesem Muttertagswochenende bei den Lienener Entscheidungen im Stangenwald an allen Turniertagen ein Wörtchen mitzureden haben.

Dienstag beginnt mit Qualifikation zum DKB Bundeschampionat der 6j dt. Springpferde, 03.05.16

[singlepic=3152,320,240,,]Lienen (afr). Pünktlich um 10.00 Uhr fällt heute der Startschuss zum diesjährigen Dressur- und Springturnier des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Lienen e.V. auf der Vereinsanlage in Lienen-Westerbeck. Heute dreht sich alles um die 6jährigen Nachwuchsspringpferde und deren Qualifikation zum DKB Bundeschampionat 2016.

Zum Abschluss des ersten Turniertages fällt die Entscheidung in der Springprüfung der Klasse S für 7- und 8jährige Springpferde. Aus Lienener Sicht liegen hier die Hoffnungen auf den Lokalmatadoren Felix und Toni Haßmann, die mit ihren Pferden in Lienen an den Start gehen werden und spannungsgeladene Entscheidungen im Parcours garantieren.

Am Mittwoch starten dann auch die Dressurprüfungen. Unter anderem beginnt am frühen Nachmittag die Entscheidung in der Dressurprüfung der Klasse S. Im Parcours wetteifern die 5jährigen Nachwuchsspringpferde um die Qualifikation dem DKB Bundeschampionat 2016.

Reiten: ZRFV Lienen Reitturnier erstmals fast eine ganze Woche lang, WN 28.04.16

Do., 28.04.2016

Reiten: ZRFV Lienen Reitturnier erstmals fast eine ganze Woche lang

Auch in Lienen mit von der Partie ist Felix Haßmann mit seinen Pferden.

Auch in Lienen mit von der Partie ist Felix Haßmann mit seinen Pferden. Foto: Anke Fleddermann-Ratz

Lienen -

Eine Woche Dressur- und Springsport bietet der ZRFV Lienen auf dem diesjährigen Mai-Turnier vom 3. bis 8. Mai auf der Vereinsanlage in Lienen-Westerbeck. Dressuren und Springen für Spitzen- und Nachwuchsreiter der Klassen E bis S wechseln sich über die Turniertage ab mit Nachwuchsprüfungen für Dressur- und Springpferde.

Von Anke Fleddermann

 

Eine ganze Woche Dressur- und Springsport bietet der ZRFV Lienen auf dem diesjährigen Mai-Turnier vom 3. bis 8. Mai auf der Vereinsanlage in Lienen-Westerbeck. Dressuren und Springen für Spitzen- und Nachwuchsreiter der Klassen E bis S wechseln sich über die Turniertage ab mit Nachwuchsprüfungen für Dressur- und Springpferde.

Der Dienstag und Mittwoch stehen ganz im Zeichen der Qualifikationsprüfungen für fünf- und sechs-jährige Springpferde zu den DKB-Bundeschampionaten in Warendorf. Außerdem fällt am Dienstag die Entscheidung in der S-Springprüfung für sieben- und acht-jährige Pferde, bereits am Mittwoch werden Sieger und Platzierte in der Dressurprüfung der Klasse S ermittelt.

Christi Himmelfahrt gehört den jugendlichen Nachwuchsreitern, die unter anderem auch in diesem Jahr um den Wilhelm-Holtkamp-Gedächtnispokal wetteifern. Am Freitag legt das Turniergeschehen eine vorgesehene Pause ein – bevor es am Wochenende wieder in die Vollen geht. Am Sonntag präsentieren sich traditionell um 11 Uhr die Fohlen des Jahres 2016. Im Dressurviereck werden die ersten Punkte für die Teilnahme am Finale des LVM-Youngster-Championats vergeben und im Parcours steht die Entscheidung im Großen Preis von Lienen an, eine Springprüfung der Klasse S mit Stechen.