im Bild oben: Dana Berner siegt mit Herbststern in der Sichtungsprüfung zum Westfälischen Nachwuchschampionat Junioren-Dressur 2019 (Bild: ZRFV Lienen - Nicola Beckmann)

Zahlreiche tolle Erfolge konnten die Lienener Reiterinnen und Reiter auf ihrem Heimturnier verbuchen.

Der Donnerstag war den Springreitern vorbehalten. Die für die Lienener erste Schleife des Turniers sicherte sich mit dem 6. Platz Lars Rethemeier mit Frederike D in einer Stilspringprüfung Kl. M*.

Lotta Möllenbeck errang mit ihrem Quincy in einem Stilspringwettbewerb den 3. Platz. Super unterwegs waren am Donnerstag auch die Brüder Jarno und Noah Pax in einem Stilspring-Wettbewerb. Jarno ritt hier Amiro auf den 5. Platz. Noah verpasste die Platzierungsränge nur hauchdünn - trotzdem ein toller Ritt mit Nanuchi in einem Wettbewerb, der von Helena Becker, Tochter des Bundestrainers Otto Becker, gewonnen wurde.

Am Freitag stießen auch die Dressurreiter dazu. Marla Herngreen erritt sich mit Schelenburgs Mr. Lou den 3. Platz in einer Dressurpferdeprüfung der Kl. L.

Marla Herngreen startete für den ZRFV Lienen in einer Dressurprüfung der Klasse A* und erritt sich mit Volan Beau einen tollen 5. Platz sowie in derselben Prüfung Rang 8 mit Coco Bella. Dicht dahinter rangierte Johanna Wittmann mit Nyno.

Auf dem zweiten Dressurviereck landete Marla Herngreen mit Golden Princess NRW auf dem 2. Platz in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse A. Golden Princess-Besitzerin Christiane Seelig reihte sich mit Goldbär dicht dahinter auf Platz 4 ein, gefolgt von Laurien Hawerkamp, mit Montblanc auf Platz 6 die dritte Lienener Platzierte in dieser Prüfung.

Melissa Dahl-Schweneker legte mit Voila K eine tolle L*-Dressur auf Trense hin, die mit Platz 3 belohnt wurde. Auch in dieser Prüfung konnten sich weitere Lienener Reiterinnen platzieren: Madeleine Weeke errang mit Late Night Platz 8 und auch Jana Meier konnte sich über ihren mit Dejavu in einem großen Starterfeld errittenen Platz 10 zurecht freuen.

In einem Dressurreiterwettbewerb belegten Linus Farwick mit Linterna und Amelie Rickert mit Chameur mit guten Wertnoten die Ränge 7 und 8.

Die Springpferdeprüfung der Klasse A* für 4jährige Pferde dominierte Lars Rethemeier: Sieg mit Diamante und Platz 6 mit Cowalsky!

Lia Julie Beckmann sicherte sich mit Rocketman Rang 6 in einer Spingprüfung der Klasse A* mit Stilwertung. Hier landeten in zwei verschiedenen Abteilungen Julia Kühnemund mit Quando A und Helena Rethemeier mit Clara jeweils auf dem 8. Rang.

Sascha Blumenrode konnte sich im L-Springen ohne Hindernisfehler Platz 9 erreiten.

Der Samstag startete für Dana Berner und Lion schon nach Maß: Platz 2 in einer Dressurprüfung der Klasse M*! Und Karina Wittmann folgte in dieser Prüfung mit Ernesto auf Platz 8.

Mit Herbststern machte Dana Berner dann den Dressurtag für sich perfekt: Sieg in der Sichtungsprüfung zum Westfälischen Nachwuchschampionat Junioren Dressur 2019 - einer Dressurreiterprüfung der Kl. L*! 

Angelina Haßmann erritt sich mit Hesselteichs Alfonso Rang 3 in einer Dressurreiterprüfung der Klasse A, in der auch Johanna Wittmann und Nyno an den Start gingen und mit Platz 7 ebenfalls auf die Ehrenrunde gehen konnten.

Hesselteichs Alfonso trug dann Lia Julie Beckmann in einer Dressurreiterprüfung der Klasse L* auf den 8. Platz. In dieser Prüfung konnte sich Hanna Essmann mit Risiko auf Rang 11 platzieren.

Die Leistung von Christiane Seelig mit Volano Beau in der Kandaren-L*-Dressurprüfung wurde mit einem 2. Platz belohnt.

Auch für die Lienener SpringerInnen war der Samstag ein erfolgreicher Tag:

In der Springpferdeprüfung Kl. A** trug sich Corinna Lammert mit Crespo auf Rang 3 in die Platziertenliste ein. 

In der Springpferdeprüfung L ritt Tim Oberdalhoff Can do it aus dem Stall Haßmann mit toller Wertung zum Sieg.

Linus Farwick belegte mit Pierrot in einer schnellen, fehlerfreien Runde Platz 3 in einem Standard-Springwettbewerb in dem Jarno Pax seinen Amiro ebenfalls fehlerfrei und zügig durch den Stangenwald bewegte und mit Platz 5 belohnt wurde. Johanna Wittmann verpasste mit Nephin More hier die Ränge nur sehr knapp.

In der Wertungsprüfung Springen zum Wilhelm-Holtkamp-Pokal, einem Springreiter-Wettbewerb, rangierten unter den 8 Platzierten gleich 5 Lienener ReiterInnen: Gleichauf auf Platz 4 Jana Müller mit Weltenbummler und Jarno Pax mit Amiro, gleichauf auf Platz 6 Amelie Rickert mit Chameur und Marla Herngreen mit Coco Bella, dicht gefolgt von Noah Pax mit Dschiny.

Lotta Elsner belegte mit Loki's Star einen tollen 2. Platz in der Juniorenabteilung der Springprüfung der Klasse A**. In der ersten Abteilung der jungen Reiter rangierten in dieser Prüfung Jana Powell auf Artich auf Rang 7 und Julia Kühnemund mit Quando auf Rang 8.

Tim Oberdahlhoff schlug dann mit Mr. Boombastic wieder zu: Platz 10 in einer Stilspringprüfung Klasse L.

Bei den Dressurreitern siegte Marla Herngreen mit Schelenburgs Mr. Lou in einer Dressurprüfung der Klasse A*, mit  Coco Bella erritt sie sich Platz 7. Johanna Wittmann belegte in dieser Prüfung mit Nyno Platz 4. 

In der Abteilung Jahrgang 2009 - 2012 des Reiterwettbewerbs Schritt-Trab-Galopp siegte Jonas Korte mit Davino, Sophie Korte belegte mit Equus Hazel Rang 3.

Platz 3 und 4 sprangen im Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp, Jahrgang 2001 - 2008 für Janne Carina Sieck mit Artur und Celine Jasper mit Laredo heraus.

Eine Augenweide ist immer wieder der Führzügelwettbewerb, in dem die Jüngsten ihr Können zeigen. Auch hier konnte der Lienener Nachwuchs tolle Erfolge erzielen: Alisha Pampel und Cessy belegten gleichauf mit Mila Huneke und Nobeltje Platz 4, Finja Pax heimste Platz 6 ein.

In der Wertungsprüfung Dressur zum Wilhelm-Holtkamp-Pokal konnte sich Amelie Rickert mit Chameur auf Rang 3 platzieren, Anna-Lena Quiller und Diana's Clear belegten hier gleichauf mit Janne Carina Sieck und Artur Platz 9, gefolgt von Sophie Korte und Equus Hazel auf Platz 12.

Bei den Springern fuhr Joyce Lehmann mit Horse Gym's Cylana mit einer schnellen Runde den 4. Platz in einem M* Springen mit steigenden Anforderungen ein. Lars Rethemeier und Frederike folgten ebenfalls fehlerfrei direkt auf Platz 5 und auch Frank-Dieter Beineke blieb mit Zenturio fehlerfrei und wurde mit Platz 8 belohnt.

Zenturio trug Frank-Dieter Beineke dann auch in der zweitschwersten Springprüfung des Turniers, einem M**-Springen in die Platzierungsliste auf Platz 12.

Allen SiegerInnen und Platzierten:
Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

Beitrag erstellt in