Zum 24. Mal wird in Lienen der Wilhelm-Holtkamp-Pokal ausgeritten!

dscf6212.jpg

Lienen (afr). Große Ereignisse werden ihre Schatten voraus! Auf dem Lienener Turniergelände in Westerbeck laufen die Vorbereitungen für das Große Reit- und Springturnier, das vom 10. bis 13. Mai 2012 stattfindet, auf Hochtouren. Die anstehenden Turniertage halten die Organisatoren auf Trab. Bis auf das Wetter wird wohl an diesem Lienener Turnierwochenende nichts dem Zufall überlassen bleiben. Der Veranstalter ist auch für die neunzehnte Wiederauflage des Mai-Turniers vorbereitet und bestens gewappnet.

Im Mittelpunkt der Nachwuchsprüfungen steht auch im Jahr 2012 die Vergabe des Wilhelm-Holtkamp-Gedächtnispokals. Zum sage und schreibe vierundzwanzigsten Mal wird diese traditionsreiche Auszeichnung an den vielseitigsten Junioren-Reiter in Lienen vergeben. Es war und ist gerade dieser Reiternachwuchs, der dem langjährigen Vorsitzenden und passionierten Ausbilder des ZRFV Lienen, Herrn Wilhelm Holtkamp, besonders am Herzen lag. Sein Herz hing an der vielseitigen Reitausbildung – sowohl für große als auch für kleine Reiter. Bei der oft gestellten Frage “Bist du nun Dressur- oder Springreiter” klingelten ihm regelmäßig die Ohren und Zeit seines Lebens warnte Holtkamp vor der zu frühen Spezialisierung in diese beiden Reitsportdisziplinen.

Um seiner Philosophie Nachdruck zu verleihen und als Anreiz für Jugendreiter, sowohl an Spring- als auch Dressurprüfungen teilzunehmen, stiftete der Träger der bronzenen Verdienstplakette des Provinzialverbandes den nach ihm benannten Pokal, nämlich den Wilhelm-Holtkamp-Pokal. Und so fällt zum 24. Mal der Startschuß um diese kombinierte Wertung, bestehend aus einem Dressurwettbewerb und einem Springwettbewerb der Klasse E in Lienen. Die oder der beste Einzelreiterin/Einzelreiter der Leistungsklassen 0 und 6 erhält die begehrte Trophäe am Sonntagnachmittag ausgehändigt. Gespannt darf man auf jeden Fall sein, welches Allround-Genie aus dem Nachwuchslager denn in diesem Jahr den Pokal entgegennehmen wird. Ein ehemaliger Pokal-Sieger aus dem Jahre 1986 wird in diesem Jahr in Lienen auch wieder mit von der Partie sein: Toni Haßmann wird an diesem Muttertagswochenende bei den Lienener Entscheidungen im Stangenwald an allen Turniertagen ein Wörtchen mitzureden haben.

Gebe ein Hufeisen